DRK Landesverband Hamburg IDECS regelmäßig im Einsatz

Nachdem ein Mitbewerberprodukt im Probebetrieb wesentliche Leistungsmerkmale nicht erfüllen konnte, wandte sich der DRK Hamburg an SELECTRIC. Die Leitstelle des Landesverbands, welche rein durch ehrenamtliche Helfer betrieben wird, sollte mit einer modernen Funk- und Telekommunikationslösung ausgestattet werden. Die Leitstelle ist bei Großveranstaltungen, bei der bis zu 400 Einsatzkräfte im Sanitäts- und Rettungsdienst tätig sind, sowie in der regionalen Katastrophenabwehr im Einsatz.

Die Hamburger Fachgruppe Information und Kommunikation vom DRK ließ sich gemeinsam mit ihrem SELECTRIC-Ansprechpartner in Bremen das IDECS-System im Betrieb zeigen. Diese Möglichkeit des Live-Betriebes zu erleben war ausschlaggebend und so fiel die endgültige Entscheidung für diese Technik. Wissend um die Notsituation, in der sich das DRK befand, wurden innerhalb kürzester Zeit Konfiguration, Angebot und Projektierung nach individuellen Kundenanforderungen umgesetzt und die Einbauten vorgenommen. Ausgelegt für fünf Digitalfunkanbindungen, einem analogen 4-Meter-Gerät und derzeit sechs Bedienplätzen arbeitet die neue Anlage seit Auslieferung im April 2015 reibungslos.

Vorbereitungen für Erweiterungen sind bereits berücksichtigt und können kurzfristig umgesetzt werden. Die einfache Bedienung ermöglichte einen sofortigen Einsatz, berichtet Sven Kessler, Leiter der Leitstelle Ehrenamt vom DRK Hamburg. „Mitarbeiterschulungen konnten aufgrund der strukturierten Bedienflächen auf ein Minimum reduziert werden. Bereits nach der ersten Schulungseinheit war klar: Wir benötigen viel weniger Zeit als eingeplant“, so der Digitalfunkbeauftragte des Landesverbandes weiter. Die Kommunikationsanlage hat sich mittlerweile bei Großeinsätzen wie etwa dem Hamburg-Marathon, Schlagermove und dem Radrennen Cyclassics bestens bewährt. Aktuell ist die Anlage regelmäßig bei Einsätzen rund um das Thema Flüchtlinge im Einsatz.