FW Betzdorf Aufrüstung zu moderner FEZ

Die Freiwillige Feuerwehr Betzdorf – wie viele Feuerwehr-Standorte bislang noch ohne zeitgemäße Digitaltechnik – wurde aufgerüstet und zu einer modernen Feuertechnischen Einsatzzentrale (FEZ) ausgebaut. Nicht zuletzt dem Engagement von Oliver Pfeifer, Zugführer des Löschzugs Betzdorf und Verantwortlicher für die Informations- und Kommunikationstechnik, ist die zeitnahe Realisation des Projekts zu verdanken – er machte sich von Anfang an stark für die Maßnahme und trieb sie voran.

Zentrale Anforderungen an die neue Technik waren Migrationsfähigkeit, das heißt Erhalt der analogen Möglichkeiten neben den digitalen und eine zuverlässige Rückfallebene, also Schutz gegen Ausfall. Man entschied sich für SELECTRIC als Partner, der mit einem besonders komfortablen, unkomplizierten Produkt überzeugte, das bei Bedarf jederzeit erweitert werden kann. Die FEZ wurde mit einem Funkschrank (Back-End) und entsprechenden Arbeitskonsolen auf den Tischen (Front-End) eingerichtet.

Mit zwei mehrplatzfähigen IDECS-Arbeitsplätzen plus einem zusätzlichen Notfallplatz, drei TETRA- Digitalfunkgeräten von Sepura und zwei 4-Meter-Funkgeräten für den analogen Betrieb stellt sich Betzdorf in Größe und Struktur als typische Einsatzzentrale dar und ist Referenzobjekt für die rheinland-pfälzischen Feuerwehrstandorte.