Pager Manager

Der von SELECTRIC entwickelte Pager Manager dient der schnellen und unkomplizierten Programmierung und Verwaltung von Polarion Pagern.

Mit Hilfe der Pager Manager Software lassen sich große Stückzahlen von Pagern gleichzeitig Programmieren. Der Pager Manager besteht im Grunde aus zwei Teilen. Diese sind der Pager Manager Server und der Pager Manager Client.

Der Server dient zum Erstellen der Programmierstapel auch “Programmierjobs“ genannt. Die Zuordnung der Programmierung zu den jeweiligen Pagern erfolgt über die Seriennummer. Um Programmierjobs zu erstellen, wird der Codeplug, der vorher mit der POLARION Programmiersoftware erstellt wurde in die Datenbank des Pager Manager Servers importiert.

weiterlesen

Alle benötigten Informationen können übersichtlich in einer CSV Datei eingetragen und anschließend dem Pager Manager hinzugefügt werden. Wir stellen Ihnen gerne eine entsprechende Musterdatei zur Verfügung. Ein Export der Daten ist selbstverständlich auch im CSV Format möglich.

Im Arbeitsbereich Einstellungen haben Sie unter anderem die Möglichkeit Orte und Organisationen zu editieren. Diese können den Trägern in einem weiteren Menüpunkt zugewiesen werden. Der Pager Manager besitzt außerdem eine Berichtsfunktion. Hier kann sich der Anwender Listen zu bereits abgeschlossenen und offenen Programmierjobs oder auch unbekannten Pagern anzeigen lassen. Die Berichte können exportiert und gedruckt werden.

Zudem steht Ihnen ein Backup der Datenbank zur Sicherung Ihrer Daten zur Verfügung. Ist der Programmierjob erstellt, kann die eigentliche Programmierung ortsübergreifend über den Pager Manager Client, welcher die Programmierungen über das Netzwerk abruft erfolgen. Der Anwender kann nun den Pager in die Programmierschale stecken und auf Start drücken, wodurch ein automatischer Ablauf von Funktionen ausgeführt wird.

Zuerst stellt der Client fest, ob ein Programmierjob für das Gerät vorhanden ist. Danach wird die Softwareversion des Pagers überprüft und gegebenenfalls eine Aktualisierung der Firmware vorgenommen. Der Programmierfortschritt wird Ihnen im Pager Manager Client angezeigt. Anschließend erfolgt die Programmierung und eine Rückmeldung an den Server, sowie eine optische Rückmeldung für Sie, dass die Programmierung abgeschlossen ist.

Es können bis zu 6 Geräte gleichzeitig mit Hilfe eines Clients programmiert werden. Die Anzahl der Clients ist nicht begrenzt, sondern nur abhängig von der Anzahl der Lizenzen.

Zwei Varianten

Zwei Varianten des Pager Managers stehen zur Verfügung

  • Standalone Version (Pager Manager Standard), mit einem Client und Datenbank für bis zu 100 Pager
  • Server/Client Version ab 4 Clients für dezentrale Anwendungen und Datenbank für 2.000 Pager

Lizenzerweiterungen für weitere Pager Manager Clients und Verwaltung von >2.000 Pagern sind verfügbar. Die für den Betrieb notwendigen Lizenzen befinden sich auf einem USB-Dongle.

Ein Beispiel
Dezentrale, kreisweite Anwendung

Die Pager Manager Clients werden per DSL mit dem Pager Manager Server angebunden. So können sehr schnell nach zentral erstellten Programmiervorlagen in Abhängigkeit der Pager-Seriennummern kreisweite Umprogrammierungen und Firmwareupdates realisiert werden. Technische Kenntnisse der Personen an den Clients sind hierbei nicht erforderlich.

So geht es

Die Pager werden nacheinander in die POLARION Dockingstations gesteckt und das dazugehörige „Start-Button“ am Client-PC aktiviert. Der Prozess läuft dann automatisch durch.

Der Pager Manager Client fragt den Pager ab und beginnt mit der Abarbeitung eines Jobs, wenn einer der vorliegenden Jobs zum angeschlossenen Gerät passt.

Wenn der Job auch das Update mit einer neuen Firmware beinhaltet, erscheint zunächst der Bildschirm für das automatische Firmware-Update.

Ist der Programmier-/Updateprozess beendet (grüner Bildschirm), folgt der nächste Pager, welcher in eine beliebig frei gewordenen Dockingstation gesteckt wird.

So können beliebig viele Programmier-Clients/Dockingstations an dem Client-PC per USB angeschlossen werden.

Für die professionelle Anwendung steht in Kürze ein Koffersystem mit aushängbarem Deckel zur Verfügung, der über eine Aufnahmekapazität von bis zu 6 Dockingstations verfügt. Die Dockingstations sind auf einer Basisplatte mit Einpressmuttern montiert, darunter befinden sich ein USB-Hub, USB-Verkabelung und Netzteil.

SELECTRIC-AKADEMIE

Digitalalarm - Einfach erklärt

Die 112 ist gewählt und nach nur Sekunden die Alarmierung eingeleitet. Der einfach beschriebene Ablauf erfordert komplexe Systeme in der Leitstelle.

POLARION Gerätefamilie - Video Tutorial

In verschiedenen Modellen anhand aktueller Anforderungen von Feuerwehren und Rettungsdiensten entwickelt und gemäß TR-BOS zugelassen.

Ihr Ansprechpartner

Vertriebsaußendienst

Jürgen Kormann

Außendienst Zentralvertrieb Funk

tel) +49 (0) 251-6183-830
fax) +49 (0) 251-6183-802
funkvertrieb@selectric.de