Statustableau

Für die Modernisierung des Statustableaus wurde speziell von den Erfahrungen aus der Praxis profitiert. Grundlage des neuen Statustableaus ist es, die bisherige Praxis umzukehren. Es werden nicht die Informationen aus dem TETRA Funk in ein bestehendes Statustableau für den analogen BOS Funk dargestellt, sondern es wird die operativ taktische Adresse (OPTA) aus dem TETRA Funk angezeigt. Somit ist dieses Statustableau zukunftsfähig ausgerichtet, ohne dabei den bestehenden analogen BOS Funk auszuschließen, der immer noch verwendet wird. Das Funkmeldesystem des analogen BOS Funk wird durch IDECS zu einem digitalen Status gewandelt.

Strukturierte Darstellung

Das Statustableau besticht durch seine strukturierte Darstellung, die die Flexibilität nicht beeinträchtigt. Die Dimensionierung hängt von der Fenstergröße des Statustableaus und der gewünschten Lesbarkeit ab. Mit der Festlegung der übereinander angeordneten Listen erfolgt automatisch die Anzeige der nebeneinander möglichen Listen anhand der Fensterbreite.

In jeder Liste lassen sich über die Filterung der angezeigten Gruppe und den jeweiligen Status beliebig viele der gewünschten Funkteilnehmer anzeigen. Hilfreich ist dabei die Anzeige der Zuordnung der OPTA zu einem Funkteilnehmer. Die Darstellung des einzelnen Funkteilnehmers erfolgt entweder mit der OPTA, einem hinterlegten Alias oder der ISSI sowie der Uhrzeit und dem Datum. Der Status wird, farblich gekennzeichnet, als Nummer und in Klartext angezeigt.

Statustableau Funktionserweiterung
Sprechwunsch

Statusmeldungen wie Status 1,2,3,4,6,... sind taktische Status die den Status des Einsatzmittels angeben. Status 5 (Sprechwunsch) und Status 0 (priorisierter Sprechwunsch/Notruf) ändern den taktischen Status nicht, sondern signalisieren der Leitstelle nur den Sprechwunsch. Werden der Status 5 oder der Status 0 zur Leitstelle abgesetzt, erhält der Absender keine Quittung. Auch wird der letzte eingegangene Status in der Leitstelle, beispielsweise ein Status 3 (Einsatz übernommen) nicht überschrieben, so dass der Disponent den Sprechwunsch übersehen kann.

Mit dem Web basierten Statustableau können alle Funkgeräte, die einen Sprechwunsch oder einen priorisierten Sprechwunsch haben, in einer separaten Spalte angezeigt werden. Die Anzeige bei mehreren gleichzeitig vorhandenen Sprechwünschen sortiert sich nach Priorität und Alter. Zudem bleibt der aktuelle gesetzte Status weiterhin sichtbar.

Der Disponent kann nun die angezeigten Sprechwünsche nacheinander quittieren und abarbeiten. Die Anzeige auf dem Statustableau reduziert sich. Durch die Anzeige der Sprechwünsche wird gewährleistet, dass keiner übersehen wird.

 

 

 

SELECTRIC AKADEMIE: IDECS Module

Statustableau und Ortung

  • IDECS Modul

Sprachaufzeichnung

  • IDECS Modul - Dokumentation

DMR-Funk und IDECS

  • Individuell und ausbaufähig

Ihr Ansprechpartner

Produktmanagement

Ingo Sundermann

Produktmanager

tel) +49 (0) 251-6183-820
fax) +49 (0) 251-6183-829
pm-funk@selectric.de