TETRA Infrastruktur

Ein wesentlicher Vorteil von TETRA ist die Verwendung des Zeitschlitzverfahrens (Timeslot, TS) für die Kommunikation zwischen Basisstation und Funkendgeräten. Somit können auf einem Frequenzpaar bis zu vier Funkgespräche gleichzeitig übertragen werden.

Der erste Carrier eines TETRA-Nodes stellt auf dem ersten Timeslot den Kontrollkanal für die Funkteilnehmer des TETRA-Systems bereit. Die drei verbleibenden Timeslots des Nodes stehen den Funkteilnehmern für die Sprach- beziehungsweise Datenkommunikation zur Verfügung.

Mit jedem weiteren zusätzlich verwendeten Carrier eines TETRA-Nodes stehen dem Anwender vier weitere Timeslots für die Sprach- und Datenkommunikation zur Verfügung. Durch diese ökonomische Art der Frequenznutzung in Verbindung mit einem zellularen Aufbau des Gesamtsystems lassen sich zahlreiche Funkteilnehmer versorgen und die TETRA-Systeme für jeden Anwendungsfall gut skalieren.

TETRA Integration

TETRA unterstützt eine Vielzahl von Arten der Sprach- und Datenkommunikation (Group Call, Individual Call (Halb- und Vollduplex), Broadcast Call, Emergency Call, Ambience- und Discret Listing, SDS, Status, Packet Data). Welche Kommunikationsarten dem jeweiligen Teilnehmer dabei zur Verfügung stehen, kann individuell für den einzelnen Teilnehmer eingestellt werden. Eine Anbindung eines TETRA-Systems an bestehende Telefonsysteme ist in der Regel über integrierte Gateways möglich. Durch eine Vielzahl von Schnittstellen, zusätzlichen Dispatcher- und 3rd-Party-Lösungen bietet sich die Möglichkeit, TETRA-Systeme in bestehende Kommunikationslandschaften zu integrieren.

Der Zugang zum Netz wird über ein zentrales Teilnehmerregister geregelt. Unbekannte Funkteilnehmer werden so vom TETRA-System abgewiesen. Zur Sicherung der Übertragung können unterschiedliche Verschlüsselungsarten bis hin zur Ende zu Ende Verschlüsselung zwischen den Funkteilnehmern herangezogen werden. So steht dem Nutzer eine eigene, sichere Kommunikationsmöglichkeit zur Verfügung, die sich zudem noch sehr flexibel und individuell einsetzen und erweitern lässt.

  • Sprach- und Datenkommunikation
  • Anbindung an bestehende Telefonsysteme
  • Integration in bestehende Kommunikationslandschaften
  • Unterschiedliche Verschlüsselungsarten
  • Sicher und flexibel

Ihr Ansprechpartner

Ivo Birke

Außendienst Zentralvertrieb Funk

tel) +49 (0) 251-6183-830
fax) +49 (0) 251-6183-802
funkvertrieb@selectric.de