Mehrfach-Bedieneinrichtung
Von SELECTRIC

Wenn es einfach und übersichtlich sein soll

Die Mehrfach-Bedieneinrichtung entlastet den Nutzer durch die kompakte und intuitive Bedienung. Gerade in der Migrationsphase von dem analogen Funk zum TETRA BOS Funk, aber auch dort, wo in einem Fahrzeug verschiedene Funkkanäle oder TETRA Funkgruppen gleichzeitig besprochen werden sollen.

In Führungsfahrzeugen von Einheiten, beispielsweise bei der Polizei oder Feuerwehr, muss mit den unterstellten Gruppen permanent kommuniziert werden. Gleichzeitig ist der Kontakt zu der übergeordneten Führung bzw. zu den koordinierenden Stellen notwendig. So ist es üblich, gleichzeitig auf bis zu drei Funkkanälen oder TETRA Funkgruppen mit den verschiedenen Einsatzbeteiligten zu kommunizieren.

weiterlesen ...

Die MBE von SELECTRIC übernimmt hier die Erfahrungen der bisherigen Geräte und setzt Maßstäbe in der Bedienung, die einen Vergleich nicht scheuen muss. Neben der Besprechung der Sondersignalanlage (SoSi) können drei verschiedene, also analoge FuG als auch digitale TETRA Endgeräte, angeschlossen und je nach Anschaltung bedient werden.

Die Auswahl der Funkgeräte für die Besprechung bzw. Bedienung erfolgt entweder über das Bedienteil oder den Bedienhandapparat von Sepura, alternativ über optional anzuschließende Taster. Dieses ist unabhängig voneinander von zwei verschiedenen Bedienteilen möglich. Das Abhören der angeschlossenen Funkgeräte über separate Lautsprecher rundet die komfortable Bedienung ab. Dabei sorgen Anzeige LEDs für die Übersicht, auf welchem Endgerät gerade eingesprochen wird bzw. welches Funkgerät empfängt.

Die schnell zu verstehende Bedienung der MBE unterstützt so den Nutzer, sich auf seine eigentlichen Aufgaben zu konzentrieren und jederzeit die Übersicht zu behalten.

Anschlussmöglichkeiten

Mit der SELECTRIC Mehrfach-Bedieneinrichtung (MBE) können bis zu drei Funkgeräte zeitgleich über zwei Sepura Bedieneinrichtungen besprochen und – je nach Art der Anschaltung – auch bedient werden. Dabei lassen sich sowohl digitale Sepura SRG3900 Funkgeräte als auch analoge FuGs an der MBE betreiben.

Die Umschaltung zwischen den Funkgeräten erfolgt entweder über einen direkt angeschlossenen Schalter oder über eine verwendete Bedieneinrichtung. Anschließbare LEDs informieren über den jeweiligen Status (Senden/Empfangen) der Funkgeräte.

weiterlesen ...

Alle Sepura Bedienteile bzw. Bedienhandapparate können verwendet werden. Beim Einsatz zweier Bedieneinrichtungen ist darauf zu achten, dass diese stets demselben Typ angehören (z. B. Bedienhandapparat HBC 2 mit Farbbedienteil 2).

Die Anschaltung des Audiozubehörs (Freisprecheinrichtung, Bedienhandapparat) erfolgt mittels Hirose-Steckverbindung an der Bedieneinrichtung. Freisprechen ist auch beim Bedienhandapparat möglich. Zusätzlich lassen sich je Bedieneinrichtung bis zu vier PTT (Funkgerät 1-3, Sondersignalanlage) und vier Taster zur Auswahl des Funkgerätes anschließen.

Der Anschluss kann direkt an der MBE erfolgen (nur Bedienteil 1) oder über eine Consolen-Interface-Box (Bedienteil 1+2). Zum Anschluss einer Sondersignalanlage bietet die MBE einen separaten Anschluss. Die Konfiguration der MBE erfolgt über eine spezielle PC-Software.


  • Gleichzeitige Besprechung und Bedienung von bis zu drei Funkgeräten (analog/digital)
  • Parallele Bedienung analog/digital
  • LED-Statusanzeige - senden/empfangen
  • Für alle Sepura Bedieneinrichtungen
  • Anschaltung von Audiozubehör über Hirose-Steckverbindung
  • Anschluss von bis zu 4 PTT und vier Taster zur Auswahl des Funkgeräts
  • Separater Anschluss für Sondersignalanlage

Ihr Ansprechpartner

Jörg Nickel

Außendienst Zentralvertrieb Funk

tel) +49 (0) 251-6183-830
fax) +49 (0) 251-6183-802
funkvertrieb@selectric.de

Selectric Akademie: Mobilgeräte

Kofferlösungen

  • Flexibler Einsatz

HBC3/SCC3

  • Viel Neues