Auf Abstand gute Kommunikation Drahtloses Intercom-System als Lösung 

In Zeiten des Corona-Virus müssen wir alle lernen auf Abstand zu gehen. Jedoch sollte die Kommunikation möglichst nicht darunter leiden. Ein guter Weg ist ein drahtloses Intercom-System, welches es erlaubt auch auf Abstand in ruhigem Ton zu kommunizieren. Das im Folgenden vorgestellte System ermöglicht eine Vollduplex-Kommunikation. Dies bedeutet eine dauerhafte und unterbrechungsfreie Kommunikation innerhalb seiner Gesprächsgruppe. Durch die Nutzung von entsprechendem Audiozubehör, wie beispielweise Bluetooth-Headsets, kann daher eine dauerhafte und drahtlose Kommunikation ohne das Drücken einer Sprechtaste stattfinden, sodass der Nutzer die Hände frei für die wirklich wichtigen Dinge hat. Wahlweise kann aber auch auf den Betrieb mit PTT-Funktion umgestellt werden.

 

Komfortable Gruppenkommunikation

Der CEEMESH PRO von Peiker bietet einer Gruppe von bis zu 10 Teilnehmern die Möglichkeit, via Vollduplex untereinander zu kommunizieren. Dabei lassen sich diese Teilnehmer bei Bedarf in bis zu 3 separate Gesprächsgruppen aufteilen. Für die Besprechung lassen sich drahtgebunden Headsets an das Gerät anschließen. Alternativ ist auch Besprechungszubehör per Bluetooth mit dem CEEMESH PRO zu verbinden. Dank der standardisierten Schnittstellen, steht hier ein breites Portfolio von leichten, drahtgebundenen Headsets bis hin zu speziellem Audiozubehör, wie beispielsweise Gehörschutzoptionen, zur Verfügung.

 

Die Technik

Die CeeMesh-Geräte nutzen untereinander zwecks Kommunikation eine selbstvernetzende Mesh-Technologie im WiFi-Bereich. Zwischen zwei Geräten ist eine Freifeld-Reichweite von bis zu 250 m möglich. In Kombination mit mehreren Geräten und der Mesh-Vernetzung, wie beispielsweise in Form von Mehrfach-Verkettungen innerhalb einer Gesprächsgruppe, ist so eine Reichweite von bis zu max. 2 km möglich. Die Mikrofonaktivierung kann wahlweise geräuschabhängig gesteuert werden - in diesem Fall bleiben beide Hände frei - oder alternativ über eine PTT-Taste aktiviert werden.

 

Einsatzbereiche

Da die Geräte autark arbeiten, keinerlei Infrastruktur benötigen und auf frei zugeteilten Frequenzen (WiFi) arbeiten, lassen sich diese flexibel und fast überall einsetzen. Die Geräte bieten sich in Kombination mit Hörsprechgarnituren mit integriertem Kapselgehörschutz für Industrie, Flughäfen oder auch Schießstände an. Mit leichten Headsets lassen sich diese Systeme auch für diskrete Kommunikation in Laboren, Infektionsschutzzentren, Museen, Ladenlokalen oder auf Veranstaltungen für Konferenzen oder Übersetzer einsetzen.

 

ZUM SHOP

Weiterempfehlen und abonnieren