ISDN-Anschlüsse von Notruf 110 und 112 werden abgeschaltet!  

Die Deutsche Telekom stellt ihre Infrastruktur von ISDN auf eine IP basierte Plattform um. Was im Privaten und im Firmenbereich schon überwiegend vollzogen ist, trifft nun die Notrufanschlüsse 110 und 112. Die Umstellung muss laut Telekom Ende Q3 2020 beendet sein, da die ISDN basierte Plattform ab dem 30.09.2020 nicht mehr zur Verfügung steht. An einen Notrufanschluss werden besondere Anforderungen gestellt (Lokation Daten, eCall, usw.), die die Bundesnetzagentur in den Technischen Richtlinie Notrufverbindungen (TR Notruf 2.0) beschrieben hat.

Zurzeit versendet die Telekom Angebote zur Umstellung von ISDN auf IP an die Rechnungsempfänger der Notrufanschlüsse. Die Zeit bis zum 30.09.2020 wird knapp, da mit Änderung der Technologie auch neue Hardware und Konzepte in den Leitstellen zu integrieren sind.

Wir von SELECTRIC haben zusammen mit dem Unternehmen innovaphone an den Informationstagen zur Leitstellentechnik teilgenommen und uns informiert. Zudem haben wir unsere eingesetzte Technik im Testcenter der Telekom Bonn getestet, um die Funktionalität sicherzustellen und damit das Risiko für unsere Kunden zu minimalisieren. Wir sind vorbereitet!

Weiterempfehlen und abonnieren