POWERFRAU MIT HERZ FEIERTE IHREN 80. GEBURTSTAG Herzlichen Glückwunsch Henriette Heußner! 

Portrait von Frau Heußner

Die Unternehmen der SELECTRIC GRUPPE gratulieren Henriette Heußner herzlich zu Ihrem 80. Geburtstag. Ehemann Jürgen Heußner ist stolz auf seine Frau und weiß: „Was ein Glück, dass ich diese Frau habe!“

Henriette Heußner hatte die Entscheidung getroffen, ihren Mann nach der Kindererziehung im Unternehmen, der im Jahr 1977 gegründeten SELECTRIC Nachrichten-Systeme GmbH, tatkräftig zu unterstützen. So hatte die gelernte Einzelhandelskauffrau das operative Geschäft übernommen und wie man so schön sagt „fest im Griff“.

Als Hauptgesellschafter sind Henriette Heußner und ihr Mann Jürgen Heußner der SELECTRIC GRUPPE mit viel Herzblut verbunden. Erst mit 72 Jahren hatte sich die starke Geschäftsfrau, die an allen nur denkbaren Stellen im Münsteraner Familienunternehmen erfolgreich tätig war, langsam aus dem operativen Endkundengeschäft zurückgezogen. Ihr Wissen um den Kunden, gab sie zu jeder Zeit an das gesamte Vertriebsteam weiter. Die sogenannte Schule der Frau Heußner, sorgte für erfolgreiche Vertriebsmitarbeiter, die noch heute im Unternehmen tätig sind.

Ein wichtiges Anliegen war und ist ihr das Wohlergehen aller Mitarbeiter im Unternehmen. Ihr Engagement und Ihr Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern war auch außerhalb des Unternehmens bekannt und wurde zu ihrem Markenzeichen. Dafür wird sie noch heute bewundert. Ausgeruht hat sich Henriette Heußner kaum. Voller Tatendrang bereitete sie Messen vor und begleitete diese als Ansprechpartnerin für alle Endkunden. Am Unternehmensstandort kümmerte sie sich zusätzlich um das Erscheinungsbild, beispielsweise indem sie die Gartenbepflanzung gestaltete.

Es schlägt zum Familien- und Unternehmerinnenherz noch das dritte, ebenso große Soziales-Engagement-Herz im Körper der junggebliebenen Frau. Nach der Arbeit ist also vor der Arbeit. Mit 72 Jahren könnte davon ausgegangen werden, dass ein Gang heruntergeschaltet würde, was selbstverständlich nicht der Fall war. Henriette Heußner steckte ihre Energie von nun an mehr und mehr in ihr Senegal-Projekt, die Gesundheitsstation Henriette Heußner.

Mit dem 25 jährigen Bestehen der SELECRIC Nachrichten-Systeme GmbH wurde mit Rücksprache des vor Ort amtierenden Bürgermeisters und Bischofs, der Grundstein der heute wichtigen „Gesundheitsstation Henriette Heußner“ in Pambal (nahe Thiès), im Senegal gelegt.

Auf der Jubiläumsfeier in der Halle Münsterland wurde die unerwartet hohe Summe von insgesamt 100.000 EUR für die Gesundheitsstation gespendet. Die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), beteiligte sich an diesem Projekt mit der Wasserversorgung, die noch einmal 25.000 EUR gekostet hatte und sehr viel mehr Wert ist.

Der Regionalarzt, dem 26 Krankenhäuser unterstellt sind, ist sehr froh über das Engagement von Frau Heußner und betont, dass die Gesundheitsstation ein echtes Vorzeigekrankenhaus ist. Die optimale Lage im Einzugsgebiet erlaubt es zudem, im Jahr bis zu 30.000 Menschen ärztlich zu versorgen.

Jährlich fliegt Henriette Heußner in den Senegal, um den Menschen zu helfen und zu schauen, was benötigt wird. Durch die Corona Krise besteht aktuell leider nicht die Möglichkeit in den Senegal zu reisen. Dies wird, sobald es möglich ist, nachgeholt.

Die Geschäftsführung der SELECTRIC Nachrichten-Systeme GmbH, Michael Heußner und Hendrik Pieper, hat ebenfalls ein sehr großes Herz für Afrika und spendet jedes Jahr einen recht hohen Betrag, um weitere lebenswichtige und notwendige Projekte zu unterstützen.

„Alle Spendengelder gehen in die Wurst, nicht in die Verpackung.“, bekräftigt Henriette Heußner zufrieden.

Mittlerweile wurde das Krankenhaus generalüberholt. Aus Holzfenstern wurden stabile und dem Klima besser entsprechende Aluminiumschiebefenster verbaut. Für die Gewinnung von Strom wurde eine Photovoltaik-Anlage inklusive eines Generators installiert und der erst kürzlich angeschaffte Verbrennungsofen ist in der Lage, Medikamente, Einwegspritzen, Verbandsmaterialien und Umverpackungen sauber zu verbrennen. Es wurde eine Möglichkeit geschaffen, dass Medikamente durchgängig gekühlt werden können und das Stromausfälle nicht mehr die Regel, sondern die Ausnahme sind. Eine Speisung von Strom ist bei einem Ausfall zwar noch nicht zu 100% möglich, aber es gibt eine Notbeleuchtung in jedem Zimmer, Strom für wichtige Gerätschaften und die Computer.

In Abwesenheit ist der Dolmetscher, Deutsch-Lehrer und Krankenpfleger der Gesundheitsstation Ansprechpartner vor Ort und kümmert sich um reibungslose Abläufe. Jeden Monat werden zirka 45 Kinder in der Gesundheitsstation geboren. Die Mütter nehmen die Hilfe der ausgebildeten Hebamme gerne an und erhalten pro Kind eine erste Babyausstattung, was einen zusätzlichen Anreiz schafft, Kinder in der Gesundheitsstation zur Welt zu bringen. Das Startpaket, dessen Bestandteile in der Region vor Ort eingekauft werden, besteht aus einer warmen Decke, Windeln, verschiedener Hygieneartikel und einem Spielzeug.

Um ein solches Projekt auf die Beine stellen zu können, muss man Menschen einfach lieben! Zusammen mit den Einheimischen wird eingekauft, gegessen und sich Zeit für Gespräche genommen.

Henriette Heußner wird in der Region wie ein Superstar gefeiert, dabei steht sie gar nicht gerne im Rampenlicht. Sie kümmert sich viel lieber um die Rundreisen vor Ort und besucht bis zu 50 Mütter, die den Weg zur Gesundheitsstation selbst nicht schaffen. Mit einem Arzt und einem Pfleger im Gepäck, werden die Kinder gewogen und geimpft.

Ihre Freundlichkeit und Bescheidenheit und das, was Henriette Heußner in ihrem Leben für ihre Familie, für das Unternehmen und ihr soziales Engagement geleistet hat, macht sie zu einem ganz besonderen Menschen!

Wir möchten Danke sagen für ihr außerordentliches Engagement in jeder Lebenslage. Wir gratulieren von ganzem Herzen!

 


 

Ihre Unterstützung. Hilfe, die ankommt.

Empfänger: ONG Hilfe fuer Senegal e.V.
IBAN: DE73 4016 4528 0016 4689 01
Verwendungszweck: Gesundheitsstation Henriette Heussner

Weiterempfehlen und abonnieren