KTF
Leistungsstarke Kommunikationstechnik

Kommunikation spielt nicht nur im privaten, sondern auch im beruflichen Alltag eine wichtige Rolle. Eine besondere Bedeutung kommt einer funktionierenden Kommunikation zu, wenn Feuerwehren, THW, Polizei und Rettungsdienste ausrücken, um Menschen zu retten, Gefahren abzuwenden oder Brände zu löschen. Mit qualitativ hochwertigen Systemen und leistungsfähigen technischen Lösungen unterstützen wir Feuerwehren, das THW, die Polizei, Rettungsdienste, Kommunen, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen bei der Einrichtung und Wartung technischer Kommunikationssysteme. Mit unseren Fachkompetenzen und Erfahrungen sorgen wir bei unseren Kunden für eine störungsfreie Kommunikation.

Zu unseren Schwerpunkten gehören:

  • TETRA Funksysteme (digital)
  • DMR Funksysteme (digital)
  • BOS-Objektfunkanlagen (analog und digital)
  • Computergestützte Leitstellensysteme
  • Technik für Funkeinsatzzentralen (FEZ)
  • BOS-Fahrzeugbau

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

TETRA FUNKSYSTEME
Terrestrial Trunked Radio

TETRA Funksysteme zählen heute zu den am weitesten verbreiteten Standardlösungen für den digitalen, terrestrischen Bündelfunk und dem professionellen Mobilfunk. Diese Digitalfunksysteme können sowohl zur sicheren, zuverlässigen und vernetzten Kommunikation aber auch zur Navigation genutzt werden. Das unabhängige TETRA Digitalfunknetz bietet einerseits die Standardfunktionen mobiler Funknetze sowie die gleichzeitige Übertragung von Sprache und Daten und andererseits auch exklusive Zusatzfunktionen wie:

  • Kommunikation im Gruppenmodus (gleichzeitiges Kommunizieren in einem Ruf)
  • Rufpriorität und verdrängende Rufe (Notrufe haben Vorrang)
  • Verschlüsselungstechnologie und damit eine einzigartige Sicherheit, die nicht mit öffentlichen Mobiltelefonsystemen und analoger Technik zu erreichen ist

Aufgrund dieser Funktionen und der hohen Verfügbarkeit auch bei Netzüberlastungen sind TETRA Funksysteme für BOS sehr gut geeignet. Ein Vorteil im praktischen Einsatz ist das Zusammenfassen von Diensten für Bündelfunk und mobile Datenübertragung gestützt durch optische Displayanzeigen. Damit können Daten (Bilder, Texte und Datenbanken) gleichzeitig zur Sprachkommunikation übertragen werden.

DMR FUNKSYSTEME
Digital Mobile Radio

Bei den DMR-Funksystemen handelt es sich um leistungsstarke und zuverlässige digitale Mobilfunksysteme auf Basis des "Plug and Play" Konzeptes. Der digitale Mobilfunk beschreibt einen Übertragungsstandard für Sprache und Daten in nichtöffentlichen Funknetzen wie beispielsweise im Betriebsfunk. DMR überzeugt durch eine effiziente Frequenznutzung und Abwärtskompatibilität.

DMR-Geräte eignen sich sowohl für die digitale Kommunikation als auch für die Kommunikation mit Nutzern analoger Geräte. Vorteile sind die hervorragende Audioqualität, eine höhere Reichweite, erweiterte Datenkommunikation (durch TDMA-Technologie) sowie die effiziente Akkulaufzeit.

BOS OBJEKTFUNKANLAGEN
Analog und Digital

Kommunen fordern ab einer bestimmten Gebäudegröße oder für Gebäude mit Publikumsverkehr (Einkaufscenter, Flughäfen, Krankenhäuser etc.) häufig eine gesicherte Funkverbindung beziehungsweise Systemtechnik für Gebäude nach der BOS-Richtlinie für Gebäudefunkanlagen. Objektfunkanlagen können dabei eine Solo-Funkstelle oder auch eine Mehrkanal-Anlage mit mehreren Sendern umfassen, je nach Gebäude oder Anforderung. So wird die notwendige mobile Kommunikation der Feuerwehr, der Polizei und der Rettungsdienste im Einsatzfall sichergestellt.

BOS FAHRZEUGBAU

Neben der Planung und Konfiguration unterschiedlicher Systemlösungen gehört auch der technische Fahrzeugbau zum Leistungsspektrum unseres Unternehmens. Für alle Typen von Fahrzeugen, von Einsatzleitwagen bis hin zu Lösch- und Drehleiterfahrzeugen und Abrollcontainern, übernehmen wir die Planung und den Einbau der Verkabelungen und der technischen Systeme sowie der Inneneinrichtung. So werden die Einsatzplätze entsprechend der jeweiligen Notwendigkeiten gestaltet, um optimale Arbeitsbedingungen für die Einsatzleitungen zu schaffen. Neben der Ausstattung von Neufahrzeugen übernehmen wir auch die Modernisierung bestehender Fahrzeuge. Ergänzend zu der klassischen Umrüstung auf Digitalfunk erfolgen so bei Bedarf Komplettumbauten für neue Nutzungskonzepte. Wir bieten Ihnen alle Leistungen rund um Planung, Abstimmung der Komponenten, Einweisungen sowie den technischen Service für den Sonderfahrzeugbau.

Wir bieten individuelle Einbaulösungen zusammen mit entsprechenden Fahrzeuganbietern für:

  • Funkanlagen
  • Sondersignalanlagen
  • Mobiltelefone
  • Navigationssysteme
  • Sonderfahrzeuge

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Experten gerne zur Seite.

Leitstellensysteme

Computergestützte Leitstellensysteme dienen der Unterstützung der reibungslosen Leitung des Einsatzbetriebs (bei Brandbekämpfung, Katastrophenschutz und Ähnlichem) und arbeiten mit hochkomplexer IT. Leitstellensysteme können heute flexibel und modular für die unterschiedlichen Anforderungen und für vielfältige Einsatzbereiche konfiguriert werden:

  • Dienstleister im Krankenhaus
  • Kommunale und Industrie-Leitstellen
  • Integrierte und kooperative Leitstellen
  • Feuerwehr, THW, Rettungsdienste
  • Polizei
  • Sicherheitsunternehmen
  • Industrie

Leitstellensysteme berücksichtigen die unterschiedlichen Zuständigkeiten, wenn mehrere Organisationen mit einem System gleichzeitig arbeiten. Zudem ist die individuelle Ordnung oder Anpassung der Alarm- und Ausrückordnung (AAO) möglich. Um eine Alarmierung auszulösen oder einsatztaktische Informationen zu versenden, ist es wichtig, dass das System die bekannten Schnittstellen und Alarmierungssysteme unterstützt. Moderne Leitstellensysteme sind in der Lage, neue Techniken wie TETRA zu berücksichtigen und bieten die Möglichkeit, Subsysteme wie Bürokommunikation, analoge und digitale Funktechnik und Telefonanlagen anzuschließen. In diesem Bereich empfehlen wir SELECTRIC IDECS als zentrales Funkvermittlungssystem, das stationär und mobil zum Einsatz kommen kann.

Funkeinsatzzentralen (FEZ)

Nach der Erstalarmierung dient die FEZ der zentralen Koordination der Kommunikation bei Notfalleinsätzen per Funk- oder Telefonkontakt zu den Fahrzeugen. Die FEZ disponiert gemäß der festgelegten Ausrückordnung (AAO) die einzusetzenden Fahrzeuge und stellt während des gesamten Einsatzes die Information und Kommunikation mit BOS sicher.

In diesem Bereich empfehlen wir SELECTRIC IDECS.

Über die FEZ können nach Aufforderung freie Kräfte oder Rettungsdienste nachalarmiert, sowie ergänzend Informationen von Gas- und Stromversorgern, Wasserwerke oder ähnlichem eingeholt werden. Die Umstellung der kompletten Kommunikation zwischen den Fahrzeugen, den FEZ oder Leitstellen von analoger Funktechnik auf digitale Funktechnik wird derzeit vorangetrieben, da der Digitalfunk viele Vorteile bietet. Gerade im Zuge der Einführung digitaler Funksysteme und anstehender Anpassungen in den Stationen der Feuerwehren, des THWs und der Rettungsdienste macht es Sinn, sich dem Thema FEZ zu stellen. Durch die gemeinsame Umsetzung wird eine störungsfreie Kommunikation untereinander und gleichzeitig die Nutzung unterschiedlicher Medien sichergestellt. Zudem besteht die Option, das digitale Netz über Kreis- und Landesgrenzen hinweg zu nutzen. Mithilfe von integrierten PC-Verwaltungsprogrammen werden die Einsätze am PC dokumentiert und später an die Wehrführer, der am Einsatz beteiligten Feuerwehren, versendet.

SERVICE

Je nach Systemtyp gibt es unterschiedliche Serviceaufgaben, die durch KTF abgedeckt werden. Unser Service umfasst folgende Dienstleistungen:

  • Reparaturen und Störungen: Endgeräteverbrauch (Reparaturen von Funkgeräten und Meldeempfänger)
  • Systemwartung: Systemservice und Wiederinstandsetzung für alle Funksysteme, die von KTF angeboten und verkauft werden. Dazu zählt auch die Wartung und Pflege von Systemen, die in Fahrzeugen verbaut werden.
  • Wartungsverträge: Wartung von Anlagen zur prophylaktischen Systemeinsatzbereitschaft (Objektfunkanlagen) Um eine unterbrechungsfreie Nutzbarkeit sicherzustellen, bieten wir unseren Kunden eine 24Stunden-Servicehotline an 7 Tagen in der Woche an. Nutzungsvoraussetzung ist der Abschluss eines entsprechenden Wartungsvertrages. Die Umfänge der Wartungsverträge können individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden. Gerne informieren wir Sie darüber in einem persönlichen Gespräch.
  • Projektierung: Gerne unterstützen wir Sie auch in der Projektierung von umfassenden Maßnahmen.

Kontakt

Sie haben Fragen? Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch.